So finden Sie den richtigen WLAN-Drucker

Jedes Kabel, auf das wir in unserem Büro oder Arbeitszimmer verzichten können, trägt zur Ordnung des Raumes bei. Nur verständlich, dass kabellose Bluetooth und WLAN-Verbindungen immer beliebter werden. Als Teil der Büroausstattung legen immer mehr Kunden Wert auf eine möglichst intelligente Installation der einzelnen Geräte. Der WLAN-Drucker zum Beispiel lässt sich nicht nur intelligent installieren, er ist auch intelligent.

Auf dem Stand der Zeit

Das umgehende Drucken eines Dokuments oder Fotos ist nicht nur für den Alltag im Büro nützlich. Das Drucken über Funk ist bei der Art und Weise wie unsere Welt heute funktioniert nur logisch. Dabei ist die Verbindung zweier Geräte via USB-Kabel auch noch nicht wirklich alt. Falls auch Sie sich nun endlich für eines dieser benutzerfreundlichen Geräte entschieden haben, so müssen Sie Ihre Entscheidung nur nach der Funktionsweise des Druckers richten, denn die meisten Geräte sind ebenso mit Notebooks und Tablet PCs kompatibel. Tintenstrahl- oder Laserdrucker, Multifunktionsgerät oder ein reines Gerät zum Drucken? Über diese Möglichkeiten sollten Sie sich bewusst sein bevor Sie einen Drucker kaufen. Auch müssen Sie die entsprechenden Kosten einkalkulieren, das heißt, dass ein HP Drucker auch regelmäßig HP Druckerpatronen und Toner verlangt. Wägen Sie diese Kosten also vor dem Kauf ab. Zu der Entscheidung für einen bestimmten Druckertyp werden Ihnen auch Diskussionen im Netz helfen können, die Vor- und Nachteile besprechen. Die Feinstaub- und Schmutzwirkung des Laserdruckers beziehungsweise des Toners sind keineswegs von der Hand zu weisen.

Aus extern wird intern

Die Integration des WLAN-Druckers ist wie gesagt nicht nur für das berufliche Netzwerk interessant. Durch die einfache und zeitgemäße Handhabung ist auch die private Nutzung relativ leicht und daher besonders praktisch. Zu erwähnen ist außerdem die Kompatibilität des WLAN-Druckers. Sie können mit ihn mit allen Geräten verbinden, ganz unabhängig von ihren jeweiligen Betriebssystemen. Zum Beispiel drucken Sie über die Print Agent App mit dem iPhone. Diese Technik ist also durch und durch praktisch und macht es einfach eine digitale Information analog verfügbar zu machen. Die Verwendung von Smartphones und externen Festplatten lässt diese klassische Form der Datensicherung oft nebensächlich erscheinen. Da die Verknüpfung von Geräten über WLAN immer häufiger zum gängigen Standard gehört, sind es vielmehr die technischen Daten der Druckers die Sie genauer unter die Lupe nehmen sollten. Bei der Bürotechnik lässt sich übrigens viel Energie sparen.

Bild: panthermedia.net Kitch Bain