3D Raumplaner als Freeware

Das Einrichten einer Wohnung ist einfacher, wenn ein kostenloser digitaler 3D-Raumplaner zur Verfügung steht. Mit einer Freeware lässt sich schon vor dem Umzug oder der Neueinrichtung exakt festlegen, wie die neue Wohnung einmal nach dem Modell aus dem 3D Wohnungsplaner aussehen wird.

Google Sketchup als 3D Programm

Millimetergenau und in fast allen Einzelheiten. Auch Möbelhäuser haben diesen Vorteil für sich entdeckt und stellen Kunden manchmal die praktischen Tools zur Verfügung, um einen zusätzlichen Kaufanreiz zu schaffen und durch gute Information die Anschaffung neuer Möbel zu erleichtern. Gute Raumplaner bieten eine umfassende Bibliothek an Einrichtungsgegenständen: Möbel, Accessoires, Teppiche und viele andere Muster, sollen die Planung so eng wie möglich an das Original anlehnen. In diesem Fall sind die Raumplaner großer Möbelhäuser natürlich im Vorteil. Ihre Bibliothek besteht ausschließlich aus Katalogelementen und kann somit einen realistischeren Eindruck bieten, sofern man bereit ist von dem Angebot des Anbieters Gebrauch zu machen. Ein weiterer Vorteil der Software besteht in der vollständigen Kalkulation der Preise aller ausgesuchten Möbel. Es lohnt sich also, sich vorher zu entscheiden, um hinterher eine Preis- und Kostenersparnis zu erzielen. Wer selber Möbel und 3D-Gebilde anlegen möchte, ist mit Sketchup bestens bedient. Das Programm ist komplett kostenlos und bietet Ihnen individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

Designer-Tools helfen bei der Wandgestaltung

Wer zusätzlich seine Wände mit trendigen Wand-Tattoos verzieren möchte, kann das Designer-Tool der Website stickergalaxie.de nutzen. Zwischen den Ansichten des Raumplaners und der Website zu wechseln ist kein Problem. Und auch das Designer-Tool bietet verschiedene Hintergründe, damit das Wandtattoo möglichst lebensnah wirkt. Die trendigen Wandtattoos und Sticker sind eine ideale Ergänzung für die Einrichtung moderner und junger Wohnungen und bieten für jedes Zimmer und jede Nutzung ein passendes Motiv.

Raummaße vorher ermitteln

Um beide Tools zu nutzen, müssen lediglich die Raummaße bekannt sein. Die Größe für die Wandtattoos ist so begrenzt, dass sie an jede Zimmerwand passen. Übergrößen sind hier nicht vorgesehen. Es ist aber sinnvoll vorher die Höhe der Möbel zu ermitteln, damit die Kombination stimmt und gut zur Geltung kommt. Wer dann noch die Montageanleitung beachtet, sollte keine Probleme mehr haben, dass Tattoo so anzubringen, dass es seine ganze Wirkung entfaltet. Die Wände müssen trocken und staubfrei sein, was mit einem einfachen Föhn leicht zu bewerkstelligen ist. Besonders zu beachten sind hier frisch gestrichene Wände, die bis zu sechs Wochen austrocknen müssen, bevor ein Tattoo oder Wandsticker angebracht werden können. Das Tattoo sollte eingemessen werden, damit hinterher die Lage exakt den Wünschen entspricht. Aufbringen und fertig. Für das Aufbringen gibt es Rakels.

Bild: Screenshot Google