Asus Eee PC X101: Ein Netbook unter 200 Euro

Das neue Notebook punktet mit vielen Funktionen, besitzt aber nur wenig Speicher

Um das Internet auch mobil nutzen zu können, gibt es heute viele Geräte die Sie je nach Bedarf rund um die Uhr und überall online sein lassen. Aber Notebooks sind selten wirklich handlich und robust, Tablet-PCs hingegen sind in der Handhabung beim Arbeiten oft eingeschränkt. Den Kompromiss aus maximaler Handlichkeit und einer großen Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten bildet die Gattung der Netbooks. Das günstigste Netbook ist derzeit der Eee PC X101 von Asus.

Nur das Nötigste?

Bei einem Preis von 170 Euro für ein Netbook wird man sofort hellhörig. Die Rede ist immerhin von einem Netbook und keinem Handy. Wo hat der Hersteller Asus also bei der Herstellung des Eee PC X101 gespart? Der 10-Zoll Display wirkt jedenfalls hochwertig und bietet eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Optisch lässt sich keine Einsparung erkennen und mit unter 1000 Gramm bietet das Netbook grundsätzlich schon die richtige Voraussetzung um mobil zu sein. Sogar eine Kamera für Videotelefonate ist integriert. Wer also überall mobil ins Internet möchte und mit seinen Freunden häufig online in Kontakt steht, der sollte mit diesem Netbook bestens bedient sein. Auf eine externe Möglichkeit zur Datensicherung werden Sie aber nicht verzichten können, denn am Speicherplatz hat Asus merklich gespart. Ein 1 GB Arbeitsspeicher und ein 7 GByte SSD-Speicher reichen zwar für die meisten Anwendungen, jedoch steht beim Asus Eee PC X101 ganz klar die Mobilität im Vordergrund. Die Kosten für eine externe Festplatte lohnen sich aber für jeden Computernutzer als übergreifendes Back-Up Tool. Außerdem läuft er mit dem Betriebssystem Meego, so dass sich Windows- und Apple-Nutzer umgewöhnen müssen.

Von Hot Spots und Surf Sticks

Wie Sie mit dem Asus Eee PC X101 mobil das Internet nutzen ist Ihnen überlassen. Zum einen können Sie sich via WLAN ins Internet einwählen. Ein Hot Spot im Zug oder im Coffee Shop kann so ganz unkompliziert in Anspruch genommen werden. Eine andere Möglichkeit ist die Internetverbindung via USB-Stick. Jedes USB-kompatible Note- oder Netbook kann ganz einfach per UMTS Surfstick mit dem Internet verbunden werden. Je nach Anbieter können Sie diesen Stick sogar zu guten Tarifen auch im Ausland verwenden. Einen UMTS Stick können Sie selbstverständlich auch für die eigenen vier Wände nutzen. Außerdem lässt sich mit einem Interzugang und Datenwolken die mangelnde Speicherkapazität ausgleichen. Der Asus Eee PC X101 bietet sich jedenfalls besonders als alternatives Zweitgerät für unterwegs, weil es für seinen Preis alles bietet, was das mobile Herz verlangt.

Bild: Asus Webseite