Das richtige Gaming Headset für Online-Spieler

Die Zahl der Online-Spieler steigt seit Jahren stetig weiter. Das Angebot ist reichhaltig und abwechslungsreich, von der einfachen Farmsimulation, über Online-Shooter bis hin zu den bekannten Rollenspielen. Der sogenannte e-Sport (Turniere die in verschiedenen Spielen ausgefochten werden) wird ebenfalls immer populärer.

Das Headset – Ein wichtiges Werkzeug

Gerade unter den Gamern, die gegen andere antreten, spielt dabei der Sound eine große Rolle. Dabei geht es aber weniger um die Musik, als mehr darum, spielerische Vorteile zu haben. Wer die Meldungen in einem Strategiespiel, die oft nur durch akustische Signale zu erkennen sind, oder die Schritte eines Gegners in einem der Online-Shooter klar erkennen kann, wer sich dazu noch per eingebautem Mikrofon verständigen kann, anstatt in einen Chat schreiben zu müssen, hat im Netz oder bei der LAN-Party einen Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten. Meist kommen dann keine PC Lautsprecher von Teufel zum Einsatz, sondern es wird dafür ein spezielles Gaming Headset verwendet.

Welches Headset eignet sich?

Das Angebot ist vielfältig. Es finden sich normale, einfache Headsets für den kleinen Geldbeutel, bis hin zu vor Hightech strotzenden Kopfhörern. Online-Spieler tragen meist hochwertige Kopfhörer, welche ohrumschließend die Geräusche der Umgebung dämpfen und auch bei längerem Tragen keinen unangenehmen Druck auf das Ohr ausüben. Diese sind dazu oft mit mehreren Lautsprechern verbaut um einen Surround-Effekt zu erhalten, welcher z.B. die Ortung der gehörten Schritte vereinfacht. Dagegen gibt es auch Gamer, die auf ohraufliegende schwören, da der Sound dann dynamischer erscheint, oder statt den Surround-Headsets lieber Stereo Headsets verwenden, da sie zwar nur 2 Lautsprecher verbaut haben, diese aber viel größer sind und daher volleren Sound bieten. Dies kommt letztendlich auch auf die Online-Games an. Wer nicht auf präzise Geräuscherkennung angewiesen ist und keine Mitbewohner um sich herum stören kann benutzt einfach Lautsprecher. Auch hier ist das Angebot vielfältig und jeder schwört auf anderes Equipment.

Bild: panthermedia.net Peter Wienerroither