Reiseplanung: Routenberechnung mit Google

 width=
Simpel und kostenlos: Google Maps

Wenn einer eine Reise tut und nicht weiß, wo es langgeht? Dann sind sie auf Google richtig. Denn die Routenberechnung ist einfach und schnell sowie komplett kostenlos. Dafür wird das Kartenmaterial nicht so häufig aktualisiert, wie es bei Anbietern von Navigationsgeräten der Fall ist. Trotzdem führt Sie Google in mehr als 90 Prozent aller Fälle ans Ziel. Auf der Seite unter Maps bzw. Routenberechnung können Sie loslegen.

Wie funktioniert die Routenberechnung?

Zuerst tragen Sie den Heimatort bzw. den Anfangspunkt der Reise ein. In das zweite Kästchen darunter den Zielort. So können sie auch schon gleich auf den Button „Route berechnen“ klicken. Ausgeben bekommen Sie sofort die Entfernung und die dafür gebrauchte Zeit und Sie können aus 3 vorgeschlagenen Routen, die für Sie richtige aussuchen. Dazu bekommen sie auch noch eine Wegbeschreibung. Ganz unten werden Ihnen auch die Benzinkosten angezeigt, welche Sie (mit einem Klick darauf) ändern können. Des Weiteren können Sie auf Ihrer Route auch Zwischenziele eingeben – Ziel hinzufügen. Es ist dabei ganz egal ob Sie die Zwischenziele der Reihenfolge Nord-Südgefälle oder umgekehrt eingeben, Google berechnet die Routen so, dass immer der kürzere Weg angezeigt wird.

Zusätzlich können Sie die, auf der Karte ausgegebene, Route mit der Maus die Strecke manuell ändern, in dem Sie auf eine beliebige Stelle der Route mit der Maus klicken und die Strecke nach Belieben ändern. Die Strecke wird nach Loslassen der Maus sofort neu berechnet. Übrigens funktioniert die Google Routenberechnung auch auf dem Handy. Hier haben Sie sowohl die Maps App als auch bei Android Handys eine eigene Navigations App, welche Sie über das Kartenmaterial von Google zum Ziel leitet. Achten Sie nur im Ausland darauf, dass teure Roaming Gebühren fällig werden, wenn Sie a-GPS nutzen.

Kann ich die Route nur für das Auto angeben?

Aber natürlich, nicht. So kann man sich Fahrradrouten oder sogar auch Fußgängerrouten ausgeben lassen. Diese sind über dem Feld für den Ausgangpunkt frei wählbar. Alle Routen können natürlich mit dem Kartenausschnitt, bei Vergrößerung derer auch Straßenausschnitte ausgedruckt werden. Sie können auch selber eine Route eingeben. Sollten Sie des Hobbys wegen z. B. eine eigene Homepage mit Fahrradtouren, Motorradtouren oder Wandertouren schon gestaltet haben, können wir den Rat geben, damit ihre Beschreibungen und Ausflugstipps gefunden werden. Das Schlüsselwort ist Search Engine Optimization, kurz SEO. Dafür finden Sie im Internet das ein oder andere SEO Angebot. So erhöhen Sie mittels der richtigen Keywords die Besucherzahlen auf Ihrer Seite.

Ein kleiner Tipp am Ende, nicht nur die Wegstrecke wird bei der Routenberechnung mit Google angegeben, sondern auch Vorschläge, wie sie Ihre Reise fortsetzen können. Dazu geben sie bei Google Maps als Startpunkt bitte Japan ein, das Ziel ist China, dann schauen Sie mal, Punkt 42 in der Wegbeschreibung 😉

Bild: Screenshot Google Maps