Darauf müssen Sie bei einem Unfall im Ausland achten

Nicht jeder möchte im Urlaub auf die dortigen öffentlichen Transportmittel oder den Tourbus verlassen. Es kann nämlich einen besonderen Reiz ausmachen, die unbekannte Gegend im eigenen Wagen oder in einem Mietfahrzeug zu erkunden. Was aber, wenn Sie sich dafür entschieden haben und plötzlich ein Unfall passiert?

Dies wird Ihnen helfen

Bevor Sie in den Urlaub gehen, sollten Sie sich bereits darüber informieren, was im Falle eines Unfalls auf sie zukommen könnte. Wenden Sie sich an Ihre Autoversicherung und lassen Sie sich beraten, ob es eventuell Zusatzversicherungen gibt oder wie weit sie mit dem normalen Versicherungsschutz gedeckt sind. Lassen Sie sich auch die Kosten für diese Autoversicherung berechnen. Erwägen Sie beispielsweise den Abschluss einer Mallorca-Police. Sie dient dazu, sich im europäischen Ausland gegen die finanziellen Folgen eines Unfalls mit einem dort gemieteten Fahrzeug zu versichern. Die dadurch entstehenden Kosten werden dafür weitaus geringer sein und auch die rechtliche Lage wird für Sie besser aussehen. Sie können sich in einem solchen Fall an Ihren Versicherer wenden und beraten werden. Für ein Urlaubsland außerhalb der Europäischen Union reicht eine Mallorca-Police hingegen nicht aus. Eine sog. Traveller-Police als Zusatzversicherung kann bei einem Unfall im Ausland helfen. Ebenso lohnt sich in manchen Fällen der Abschluss einer separaten Auslandsversicherung, wenn die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung nicht greift.

So verhalten Sie sich richtig

Passiert Ihnen im Ausland ein Unfall, dann stehen Sie natürlich unter doppeltem Druck. Lassen Sie sich davon nicht beirren. Ausländische Gesetze können verwirrend sein und man kann bei den Behörden aufgrund seiner Schuld schnell in Ungnade geraten. Auch in solchen Fällen kann der Versicherer helfen. Rufen Sie idealerweise gleich am Unfallort Ihre Autoversicherung an und lassen Sie sich von ihrem Sachbearbeiter einweisen, wie Sie sich zu verhalten haben und an wen Sie sich im Ausland wenden können. Kontaktieren Sie bei einem Unfall mit einem Mietwagen im Urlaub sofort die Agentur. Versuchen Sie einen klaren Kopf zu bewahren und lassen Sie sich nicht auf Diskussionen mit den lokalen Behörden ein. Vielleicht haben Sie beim Abschluss einer besonders guten Versicherung sogar das Glück, dass ein Mitarbeiter zu Ihnen reisen wird oder dass Sie zumindest über den gesamten Verhandlungszeitraum hinweg professionell betreut werden. Vergessen Sie nicht, dies im Voraus bereits mit Ihrem Versicherer zu klären und Ihre Versicherungsunterlagen im Urlaub stets bei sich zu haben, um die Leistungen Ihrer Vollkaskoversicherung zu wissen.

Bild: Reinhold Vogl panthermedia.net