Welche Leistungen deckt die Vollkaskoversicherung ab?

Jeder Autofahrer sollte für sein Fahrzeug eine Versicherung abschließen, die im Notfall die Kosten übernimmt oder bezuschusst, sonst bleiben Sie nach einem Unfall auf den Reparaturkosten sitzen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einer Voll- sowie einer Teilkaskoversicherung. Welche Police sich für Sie lohnt, hängt in erster Linie von dem Auto ab. Daneben bietet ein Vergleich enormes Sparpotenzial bei den Beiträgen und die besten Sonderkonditionen.

Welche Kfz-Versicherung ist die Richtige?

Im Straßenverkehr oder auf Parkplätzen passieren täglich Unfälle, bei denen das Auto Schaden nimmt. Aus diesem Grund sollten Sie parallel zum Autokauf eine Kfz-Versicherung abschließen, damit der Versicherungsschutz am ersten Tag beginnt. Aber bei der Suche nach einer bezahlbaren Versicherung stehen Fahrer vor der Qual der Wahl. Entscheidend über die Höhe der Beiträge wirken sich das Automodell, das Fahrzeugalter sowie die praktische Erfahrung aus. Handelt es sich bei dem Auto für Fahranfänger um einen Neuwagen, ist es empfehlenswert, eine Vollkaskoversicherung abzuschließen, während für ein gebrauchtes Auto eine Teilkasko ausreicht. Außerdem ist eine Vollkasko bei einigen Anbietern Voraussetzung, um einen Wagen zu leasen. Da Schäden an einem Neuwagen den Wert deutlich mindern, lohnt sich eine Vollkaskoversicherung mit Ihrem vollständigen Schutz.

Was beinhaltet die Vollkaskoversicherung?

Stellen Sie sich vor, Sie parken mit dem Auto auf einem öffentlichen Parkplatz und der Fahrer neben Ihnen fährt zu dicht in die Parklücke, so dass Kratzer im Autolack entstehen. Bei Schäden durch Drittpersonen übernimmt die Vollkasko die Kosten. Ebenso zahlt Sie bei einem unfallbedingten Totalschaden den Wiederanschaffungswert des Autos. Zusätzlich enthält sie die gleichen Leistungen wie die Teilkaskoversicherungen. Tipp, wegen der starken Konkurrenz auf dem Versicherungsmarkt besitzen manche Policen Sonderkonditionen, so dass Sie die Kfz Versicherungen vergleichen sollten, um den besten Versicherungsschutz zu finden.

Wann lohnt sich eine Teilkaskoversicherung?

Bei einem Wagen, der mindestens fünf Jahre alt ist, lohnt es keine Vollkaskoversicherung. Stattdessen versichert Sie die Teilkasko ebenfalls bei Wildschaden, Diebstahl, Überschwemmung, Feuer, Sturm- sowie Hagelschäden als auch bei einem Auffahrunfall und Kabelschäden. Der ADAC hat für Sie die wichtigsten Informationen zu den verschiedenen Kfz-Versicherungen in einer Übersicht zusammengestellt.

Bild: panthermedia.net Thomas Iskra