Möbel online kaufen

Das Internet bietet so viele Möglichkeiten des Einkaufs, den Sie bequem von Zuhause aus durchführen können. Dies trifft inzwischen auch auf den Möbelkauf zu. Sehr viele Möbelhäuser haben ihre Webseiten im Internet etabliert, sodass Sie sich informieren und aussuchen können, als wären Sie direkt Vorort. Im Grunde genommen ersetzt dies alles die ehemaligen Versandhauskataloge, die am Wohnzimmertisch gewälzt wurden. Sicher ist dies heute alles viel komfortabler, denn Sie haben sogar die Möglichkeit sich per Mail oder am Telefon vom Fachpersonal beraten zulassen. Außerdem können Sie sich vorher über die günstigsten Angebote auf verschiedenen Vergleichsseiten informieren, die über Links mit den infrage kommenden Anbietern vernetzt sind, was ja eine enorme Erleichterung an Zeitaufwand und Laufereien darstellt.

Wie steht es mit dem Risiko bei Internetkäufen?

Wenn Sie bei einem namhaften Möbelhaus Möbel online kaufen, bestehen für Sie die gleichen Konditionen, wie bei einem normalen Kauf. Davon einmal abgesehen kann sich ein seriöses Unternehmen nicht leisten, seine Kundschaft zu verärgern. Der Abschluss eines Kaufvertrages unterliegt den üblichen Geschäftsbedingungen, d. h., Sie haben ein Rückgaberecht und auch die übliche Garantie auf die Produkte. Wenn Sie eine größere Anschaffung planen, können Sie sogar einen Ratenkredit online abschließen. Die üblichen Zahlungsmodalitäten sind per Vorkasse mit Überweisung, Kreditkarte oder mit PayPal. Für Privatkunden gilt auch ein Kauf auf Rechnung, allerdings mit einem oberen Limit. Da ja alle Artikel verschickt werden, kommen eventuell noch Versandkosten hinzu.

Teile werden beschädigt angeliefert!

Es natürlich, dass ein Sofa oder ein Schrank nicht mit der Post, sondern mit einer Spedition angeliefert wird. Doch kann es vorkommen, dass ein Möbelstück beschädigt ist. Im Idealfall sind die Spediteure noch da, wenn Sie die Beschädigung entdecken, und können gleich reagieren. D. h. sofort das Möbelhaus anrufen, reklamieren und gegebenenfalls das Teil gleich wieder zurückschicken. Auch, wenn Sie es erst später bemerken, läuft dies in der Regel gleich ab. Denn üblicherweise sind Möbelhaus und Spedition gegen die Eventualitäten versichert, d. h., die Schäden werden entweder behoben oder die Möbel kostenlos ausgetauscht. Im Grunde läuft ein Möbelkauf im Internet genauso ab, wie bei einem Ladenkauf in einem normalen Geschäft. Nur das es manchmal erforderlich ist, vorab zu zahlen.

Bild: panthermedia.net Doreen Salcher