Ratgeber: Medikamente online bestellen

In den meisten Apotheken erhalten die Kunden eine kompetente Beratung und bekommen gleichzeitig die benötigten Arzneimittel. Allerdings kosten freie und verschreibungspflichtige Medikamente trotzdem eine ganze Menge, so dass Versandapotheken immer mehr Kunden gewinnen. Denn über die Online-Bestellung lassen sich einige Euros sparen, vorausgesetzt, Sie beachten einige Dinge bei der Wahl des Anbieters als auch bei den Medikamenten. Außerdem erfahren Sie hier, wie Sie seriöse Versandapotheken erkennen.

Was ist bei Medikamenten im Internet zu beachten?

Im Internet gibt es viele Anbieter, die sowohl Arzneimittel als auch medizinische Hygieneprodukte, zum Beispiel spezielle Haarpflegemittel, verkaufen. Unter ihnen befinden sich sowohl Versandapotheken und Online-Drogerien. Während Sie bei den örtlichen Apotheken an die Öffnungszeiten gebunden sind, stehen Ihnen die Online-Anbieter rund um die Uhr zur Verfügung. Natürlich gibt es dann keine umfassende Beratung, so dass Sie sich anhand der online verfügbaren Infos und Beipackzettel orientieren müssen. Haben Sie Zweifel an einem Medikament, sollten Sie lieber eine reguläre Apotheke konsultieren. Hinterher lässt sich das Medikament immer immer noch online bestellen.

Medikamenten-Schnäppchen durch Online-Vergleich

Viele Medikamente sind in Versandapotheken preiswerter zu kaufen als in örtlichen Apotheken, zudem finden Sie eine große Produktauswahl. Hier sparen Internet-Schnäppchenjäger, indem sie für das gesuchte Mittel die Preise einschließlich Versandkosten bei mehreren Online-Apotheken vergleichen. Bei manchen Apotheken ist auch eine E-Mail-Beratung möglich, aber gerade bei neuen Medikamenten evtl. nicht ausreichend oder missverständlich im Schriftwechsel. Fragen Sie auch hier liber vor Ort nach.

So finden Sie seriöse Anbieter

Im Online-Handel mit Medikamenten gibt es unter den Anbietern schwarze Schafe, so dass Verbraucher gefälschte Medikamente erhalten und Ihre Gesundheit riskieren. Um die Seriosität zu prüfen, schauen Sie als Erstes in das Impressum der Webseite. Bei seriösen Versandapotheken stehen dort die vollständige Adresse sowie der Name des leitenden Apothekers. Im Versandapothekenregister DIMDI finden Sie eine aktuelle Liste aller registrierten und mit einem Sicherheitslogo ausgezeichneten Anbieter. Schließlich dürfen die Online-Apotheken verschreibungspflichtige Arzneimittel nur gegen Vorlage des Rezepts versenden. Bietet Ihnen jemand solche Medikamente ohne Rezept an, sollten Sie einen anderen Anbieter wählen.

Bild: panthermedia.net Dagmar Spona